Berichte

Jugendleitertreffen 2019

Vom 14. Bis 15. September fand unser diesjähriges Jugendleitertreffen in Würzburg statt. Das Highlight war diesmal die Teilnahme an einem Straßenkrimi. Dabei starteten zwei Teams von uns als SOKO, die einen Mordfall an einem Bauunternehmer lösen sollten. Frisch von der Polizeischule wurden wir gleich als Hauptkommissare auf die schwierigen Ermittlungen angesetzt. Dabei stand zunächst die Befragung der Ehefrau des Toten auf der Agenda, mit der wir uns am Vierröhrenbrunnen verabredeten. Aufgrund des aktuell stattfindenden Stadtfestes kein leichtes Unterfangen die richtige Person zu finden. Die Ehefrau, verständlicherweise völlig durch den Wind konnte uns leider wenig brauchbare Hinweise liefern, erzählte aber von einer Geliebten ihres Mannes, mit der wird uns anschließend in einem Bekleidungsgeschäft trafen. In den weiteren Ermittlungen trafen wir außerdem auf deren aufgebrachte Ex-Freundin, sowie auf weitere Zeugen und Beteiligte. Nach einigen richtigen Kombinationen konnten wir nach ca. 3 Stunden den Mörder dingfest machen. Ein erfolgreicher Tag im Leben eines Polizisten!

In unserer Unterkunft, der Jugendbildungsstätte konnten wir uns nach diesem anstrengenden Nachmittag mit einem Abendessen stärken, bevor wir ins Abendprogramm starteten. Es stand der Austausch der Jugendleiter über wichtige Themen der Jugendarbeit, wie Integration, Alkohol und Jugendschutz, sowie Erfahrungsaustausch bezüglich verschiedener Jugendveranstaltungen an. Anschließend wurden Gruppen- und Brettspiele für unterschiedliche Gruppengrößen und Altersgruppen vorgestellt und ausprobiert, um neue Anregungen zu schaffen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß bei Spielen wie: Activity, Hand aufs Herz oder Spoon.

Am nächsten Tag konnten die Jugendleiter im Rahmen des Bezirksjugendtages den Ablauf einer Tagung kennenlernen. Dabei nahmen sie unter anderem Anregungen der anderen Ortsverbände zu Veranstaltungen, Fahrten und Lagern mit nach Hause. In Gruppendiskussionen wurde sachlich über aktuelle Probleme der Jugendarbeit, wie zum Beispiel eine zu geringe Teilnehmerzahl an Jugendveranstaltungen, debattiert und Lösungsansätze vorgeschlagen.

Mit Pizza ließen wir das Jugendleitertreffen ausklingen.

 

Jugendleitertreffen 2018

Vom 14.04-15.04.2018 fand das erste Jugendleitertreffen der DLRG Jugend Unterfranken statt. Mit 18 Teilnehmern belegten wir ein Selbstversorgerhaus in Steinbach. Direkt nach der Anreise aller Teilnehmer am Samstagmorgen, stand auch schon die erste Aktivität auf dem Programm: Ein Besuch des Don Bosco Hochseilgarten in Bamberg. Nach einigen bodennahen Teamtrainingsübungen zogen wir die Klettergurte an, um Stationen in 8m Höhe zu bewältigen. Dazu gehörte das Balancieren über einen Baumstamm und ein Flug mit dem Trapez. Die Stationen wurden nacheinander einzeln gemeistert und die kletternde Person durch eine Sicherungskette, die durch weitere Teilnehmer gebildet wurde, unterstützt. Während die Hindernisse für einige Teilnehmer leicht zu bewältigen waren, zeigten andere mehr Scheu in der Höhe. Eine Station, die allen Spaß machte, war die Riesenschaukel: Eine Person wurde jeweils durch die Kraft der ganzen Gruppe an einem Seil in die Höhe gezogen. Auf der gewünschten Höhe konnte ein Mechanismus ausgelöst werden, sodass man nach einem kurzen freien Fall hin und her schaukelte.

Nach dem anstrengenden, aber tollen Programm mit etwas Nervenkitzel, hatten die Teilnehmer ein bisschen Freizeit in Bamberg. Einige der Jugendlichen schauten sich die wichtigsten Bamberger Sehenswürdigkeiten wie den Dom, die alte Hofhaltung oder das alte Rathaus an, während andere sich lieber bei einem leckeren Eis auf einer der Bamberger Brücken entspannten.

Ausgeruht starteten wir zu unserem nächsten Programmpunkt: Eine Bierführung. Dazu besuchten wie die Familienbrauerei Drei Kronen in Memmelsdorf. Bei einer spannenden Führung durch die Braumeisterin lernten wir viel über die Geschichte der Brauerei, den Ablauf des Bierbrauens und über die Inhaltstoffe des Bieres. Diese konnten dabei auch probiert werden. Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer ein Bier direkt aus dem Fass. Zur Abrundung des Tages kehrten wir im Brauereigasthof zum Essen ein. Dabei standen viele fränkische Gerichte zur Auswahl. Besonders jedoch der Bier-Burger mit Rauchbiersauce fand großen Anklang. Im Anschluss ließen wir den schönen Tag in einer gemütlichen Runde mit gemeinsamen Spielen in unserer Unterkunft ausklingen. 

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen fand unser letzter großer Programmpunkt statt. Jonas Reiser, Projektleiter bei der DLRG Jugend Bayern, stellte das neue Projekt „Alle ins Boot“ vor. Das Projekt wird vom Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesinnenministeriums und dem Bayerischen Ministerium für Arbeit und Soziales gefördert und soll die demokratischen Strukturen der DLRG-Jugend Bayern stärken. Nach einer kurzen Vorstellung des Projekts erarbeiteten wir in Kleingruppen Ideen zur Umsetzung des Projekts, welche anschließend kreativ präsentiert wurden. Und natürlich durfte dabei auch Lob und Kritik geäußert werden. 

Zum Abschluss des Jugendleitertreffens war noch ein gemeinsames Mittagessen geplant. Während einige Teilnehmer sich um die Zubereitung des Essens kümmerten, war der Rest dafür zuständig, die Unterkunft aufzuräumen und zu reinigen. Im Anschluss an das Mittagessen fand noch eine Feedbackrunde statt, bei der sich erfreulicherweise alle Teilnehmer für eine Wiederholung der Veranstaltung aussprachen.